Bucheffekten

Was sind "Bucheintrittswertpapiere"

Wertpapierpapiere sind Anlagen wie Aktien und Anleihen, deren Eigentum elektronisch erfasst wird. Bucheintrittswertpapiere machen die Ausgabe von Papierzertifikaten überflüssig. Das Eigentum an Wertpapieren wird niemals physisch übertragen, wenn sie gekauft oder verkauft werden; buchhalterische Einträge werden lediglich in den Büchern der kommerziellen Finanzinstitute geändert, in denen Anleger Konten führen.

EINSTELLUNG VON "Bucheffekten"

U. S. Treasury-Wertpapiere (Anleihen, Geldscheine und Schuldverschreibungen) werden alle als Bucheffekten ausgegeben. In diesem Fall können die Wertpapiere, die Anleger besitzen, mit Legacy Treasury Direct oder Treasury Direct erfasst werden, dh den Systemen, über die Anleger Treasuries direkt von der Regierung kaufen können. Privatpersonen, die noch alte Wertpapiere besitzen, können diese gegen elektronische, börsennotierte Wertpapiere eintauschen.