Chip-und-Signaturkarte

DEFINITION der "Chip-und-Signatur-Karte"

Eine Kreditkarte, die Daten enthält, die in einem Mikrochip eingebettet sind und für die der Verbraucher die Transaktion unterzeichnen muss. Eine Chip- und Signaturkarte wird als sicherer angesehen als eine herkömmliche Magnetstreifenkreditkarte, da sie eine überlegene Technologie verwendet. Anstatt statische Daten in magnetische Partikel, die in Kunststofffolie aufgehängt sind, einzubetten, verwendet die Chip-und-Signatur-Karte eine einzigartige, verschlüsselte digitale Signatur, die nur für eine einzige Transaktion verwendet werden kann. Magnetstreifenkreditkarten können nicht nur leicht verwendet werden, wenn sie physisch gestohlen werden; Die statischen Informationen, die sie enthalten, können auch einfach kopiert und zur Herstellung von gefälschten Karten verwendet werden. Der Mikrochip in Chip-und-Signatur-Karten hingegen erzeugt für jeden Kauf einen nicht wiederverwendbaren Transaktionscode.

ABBRECHEN 'Chip-und-Signatur-Karte'

Chip-und-Signatur-Karten haben die gleiche Größe und Form wie Magnetstreifenkreditkarten und sind mit dem Namen des Karteninhabers bedruckt. den Namen des ausstellenden Unternehmens, die Kreditkartennummer und das Ablaufdatum. Im Gegensatz zu herkömmlichen Magnetstreifenkarten enthalten sie jedoch einen kleinen quadratischen Mikrochip, der etwa 0,5 Zoll pro Seite misst. Händler benötigen unterschiedliche Geräte, um Mikrochips zu lesen. Diese Karten müssen in einen Chip-Leser eingelegt werden, ähnlich wie eine Debitkarte in einen Geldautomaten eingesetzt wird, mit der Ausnahme, dass die Karte etwas länger in der Maschine belassen werden muss. Einige Chip- und Signaturkarten verwenden auch eine Nahfeld-Kommunikationstechnologie, die es ermöglicht, dass Karten gelesen werden, wenn sie gegen einen Terminal-Scanner abgegriffen werden. Da Chip- und Signaturkarten eingeführt werden und Händler ihre Zahlungssysteme aktualisieren, werden Chips und Signaturkarten in den Vereinigten Staaten weiterhin Magnetstreifen enthalten, bis der Übergang auf die neue Technologie abgeschlossen ist.

Chip- und Signaturkarten sind eng verwandt mit Chip-und-PIN-Karten. Anstatt eine Unterschrift zu verlangen, um eine Transaktion abzuschließen, erfordern Chip-und-PIN-Karten, dass der Karteninhaber beim Kauf eine persönliche Identifikationsnummer eingibt, was noch mehr Sicherheit gegen Betrug als eine Chip- und Signaturkarte bietet.