Dow-Theorie: Der Markt ermäßigt alles

Durch Chad Langager und Casey Murphy , Senior-Analyst von ChartAdvisor. com
Die erste grundlegende Prämisse der Dow-Theorie legt nahe, dass alle Informationen - Vergangenheit, Gegenwart und sogar Zukunft - in den Märkten diskontiert und in den Preisen von Aktien und Indizes widergespiegelt werden.

Diese Informationen umfassen alles, von den Emotionen der Anleger bis hin zu Inflations- und Zinsdaten, zusammen mit ausstehenden Gewinnmeldungen, die von Unternehmen nach dem Abschluss gemacht werden. Basierend auf diesem Grundsatz ist die einzige Information, die ausgeschlossen wird, die, die nicht bekannt ist, wie beispielsweise ein massives Erdbeben. Aber selbst dann werden die Risiken eines solchen Ereignisses in den Markt eingepreist.
Es ist wichtig anzumerken, dass dies nicht darauf hindeutet, dass Marktteilnehmer oder sogar der Markt selbst alle wissen und zukünftige Ereignisse vorhersagen können. Es bedeutet vielmehr, dass über einen beliebigen Zeitraum hinweg alle Faktoren, die sich ereignet haben und passieren könnten, in den Markt eingepreist werden. Wenn sich die Dinge ändern, wie z. B. Marktrisiken, passt sich der Markt den Preisen an und spiegelt diese neuen Informationen wider.
Die Idee, dass der Markt alles abwertet, ist für technische Händler nicht neu, da dies eine wichtige Voraussetzung für viele der in diesem Studienbereich verwendeten Werkzeuge ist. In der technischen Analyse müssen daher nur die Preisbewegungen und nicht andere Faktoren wie die Bilanz betrachtet werden. (Mehr dazu unter Die Grundlagen der technischen Analyse .)
Wie die technische Mainstream-Analyse konzentriert sich die Dow-Theorie hauptsächlich auf den Preis. Die beiden unterscheiden sich jedoch darin, dass die Dow-Theorie eher auf die Bewegungen der breiten Märkte als auf bestimmte Wertpapiere eingeht.
Zum Beispiel wird ein Anhänger der Dow-Theorie die Preisbewegung der wichtigsten Marktindizes betrachten. Sobald sie eine Vorstellung vom vorherrschenden Trend auf dem Markt haben, werden sie eine Investitionsentscheidung treffen. Wenn der vorherrschende Trend nach oben geht, folgt daraus, dass ein Investor einzelne Aktien kaufen würde, die zu einer fairen Bewertung gehandelt werden. Hier kann ein breites Verständnis der fundamentalen Faktoren hilfreich sein, die ein Unternehmen betreffen.
Es ist wichtig anzumerken, dass sich die Dow-Theorie zwar auf Preisbewegungen und Indextrends konzentriert, die Implementierung aber auch Elemente der Fundamentalanalyse beinhalten kann, einschließlich wert- und fundamentalorientierter Strategien.
Abgesehen davon ist die Dow-Theorie viel besser für die technische Analyse geeignet.